Trend: Ausmalbücher für Erwachsene

Wir alle kennen sie und haben sie besonders in unserer Kindheit geliebt: Mandalas. 

Ob zeitlose Muster, aufwändige kleinfeldrige Gemälde oder einfach in der Schule mit dem Zirkel selbst gemacht, es gibt sie einfach in unzähligen Ausführungen und sie sind immer individuell und nie gleich.

In meiner Kindheit stand jedes Jahr zu Weihnachten ein Mandala-Malbuch auf dem Wunschzettel, mitsamt einer neuen Packung Stifte, die alten waren schließlich gut aufgebraucht, durch das vorherige Malen.
Wer weiß, vielleicht landet dieses Jahr  seit langer Zeit wieder eines darauf?

Wer im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse war, dem wird eines nicht entgangen sein: überall sah man die wunderschön gestalteten Ausmalbücher, von etlichen Verlagen. Egal, ob im deutssprachigen Raum oder nicht - man kam sogut wie nicht daran vorbei, ohne sie zu bemerken. Besonderes Augenmerk wird nun aber nicht auf die Kinder geworfen, sondern auf die Erwachsenen.

Ich selbst habe auch ein paar Ausmalbücher und liebe sie. Teilweise nehme ich auch mal eines mit in die Schule, denn wenn ich weiß, dass ich in den Pausen nichts anderes vor habe, kann diese auch gut nutzen, um mich kreativ auszuleben.
Aber auch zu Hause, wenn mir danach ist, greife ich sehr gerne danach.

Hier einmal zwei Ausführungen, die ich besitze:


Natürlich gibt es noch etliche weitere schöne Bücher, von vielen weiteren Verlagen.
Egal, ob Floral, Weihnachtlich, mit Tieren oder einfach zum Ausmalen des Traummannes: für jeden lässt sich das passende finden!

Seid ihr selbst dem Trend verfallen oder haltet ihr das für super blöd/schwachsinnig und extrem langweilig?
Lass mir doch gerne Eure Meinung da!

3 Kommentare:

Jeanette Hils hat gesagt…

Liebe Ise, wie du weißt, besitze ich ja selbst einige Malbücher und liebe sie ebenso heiß und innig. Vor allem kombiniert mit meiner Kuscheldecke, einer Tasse Tee und einem meiner Hörbücher sind sie für mich die Entspannung pur. Vor allem, weil ich einfach nicht nichts tun kann ^^

Viele liebe Grüße <3

Marie hat gesagt…

Huhu!

Ich war lange Zeit skeptisch, was das angeht :). Konnte mir einfach nicht vorstellen, wie das für Erwachsene entspannend sein sollte ...

Bis zu dem Zeitpunkt, wo mich mein Human Resource Management Lehrgang so sehr in Anspruch nahm, dass ich das Gefühl hatte, ausgebrannt zu sein. Da ist mir damals eine Art Probeblatt eines solchen Malbuchs in die Hände gefallen und ich habe es ausgemalt, einfach um abzuschalten und mich dabei nur auf die Bewegung des Stifts konzentriert ...

Seither mache ich es immer wieder mal, wenn ich das Gefühl habe, dass ich nicht richtig abschalten kann. Das Malen hilft definitiv, weil es im Verhältnis zu so vielen anderen hochgeistigen Sachen so einfach ist :).

Liebe Grüße
Marie

Benedikt hat gesagt…

Hey,
Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :D
LG Benedikt von
http://beneaboutbooks.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen


up